Schlagwort: Bauernregel

Windflüchter

An den Küsten der vorpommerschen Boddenlandschaft stürmt es jetzt im Frühling grad wieder ordentlich. Ein entspannter Spaziergang am Strand ist für die weniger wetterfesten Ausflügler im Moment daher eher achtern Deich angenehm. Doch das ist überhaupt nicht schlimm, denn hier gibt es ein paar wirkliche Kämpfer zu bestaunen: die Windflüchter. Ich gestehe, der Begriff Windflüchter stellt für mich immer wieder…

Hejo, spann den Wagen an!

Sieh, der Wind treibt Regen übers Land. Hohl die gold’nen Garben, hol die gold’nen Garben! Und wieder einmal bringt mir dieBetrachtung meiner Heimat Vorpommern einen Ohrwurm. Doch darüber beschweren möchte ich mich nicht, denn alles in allem stimmt es ja vollkommen. In den vergangenen Wochen konnte ein jeder mit wachen Blick große Feldarbeitsmaschinen bestaunen. In kürzester Zeit haben die Bauern…

Wenn der Wind weht…

…über den Haferstoppel, dann ist die schönste Zeit des Jahres vorbei. So jedenfalls heißt es im Volksmund. Na gut, ganz so tragisch, wie es klingt, ist es zum Glück auch nicht. Zum einen wird in unserer Region heutzutage nicht mehr so viel Hafer angebaut und zum anderen sind längst noch nicht alle Felder abgeerntet. Dennoch wurde ich angesichts dieses Feldes…

Schietwetter gibt es nicht…

…sondern nur unpassend angezogene Menschen, heißt es, wenn sich die Einheimischen über Wetter unterhalten. Vermutlich kommt zu dieser Lebenserfahrung auch auch eine gehörige Portion Dickfelligkeit, da man sich hier in Vorpommern nahezu immer nach der wohl bekanntesten Prognose richtet: “Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter, oder es bleibt, wie es ist.” Nun, meine aktuelles Fazit…